Widerstandsbänder

Widerstandsbänder werden in der Regel schon recht lange in der Sportmedizin eingesetzt. Bekannt unter dem Namen “Thera-Bänder” bekamen sie ihren berechtigten Platz in der Physiotherapie und Reha-Training, doch seit einigen Jahren werden auch stärkere Bänder eingesetzt, wodurch das Kraftniveau auf ein neues Level angehoben werden konnte. Doch wie können dir diese Bänder bei den FREELETICS- Übungen helfen? Zunächst solltest du aber wissen, wie ein Widerstandsband (oder Resistance band) überhaupt funktioniert.Diese Bänder bestehen aus meist hautfreundlichen Naturmaterial und je weiter sie gedehnt werden, desto größer wird der Widerstand. Im Umkehrschluss bedeutet das aber auch, dass die Bänder zu ihrem Ausgangszustand zurück streben – es entsteht ein Widerstand, somit kann man die Bänder also dazu einsetzen, einen gezielten Widerstand zu einem speziellen Übungsablauf zu ergänzen, oder zu entfernen.

Anwendungsbereiche bei Freeletics:
Unterstützung bei Pullups, Pistols, uvm.
Optimaler Trainingspartner bei MuscleUps

Weitere Anwendungsbereiche:
dynamisches Widerstandstraining / Krafttraining
erschweren von Körpergewichtsübungen (Pushups,…)
Powerlifting / Rack-Training, zum Einhängen am Rack und zur Befestigung an die Langhantel
Dehnung und Stretching
Leichtathletik / Antrittstraining
Generelle Unterstützung beim Krafttraining[/vc_column_text][/vc_row]

Der Einsatzbereich der Widerstandsbänder ist somit sehr umfangreich. Egal ob Anfänger oder fortgeschrittener Athlet, wenn du deine Leistung und Kraft erweitern willst, sind sie der optimale Trainingspartner für dich! Wir haben an unseren Spots einige Bänder ausgetestet und sind zum Urteil gekommen, dass für uns die besten Bänder jene von Intelligent strength sind. Preislich oft günstiger als andere Anbieter, qualitativ extrem hochwertig und Hauptsitz in Wien.

-10 % auf alle Produkte von Intelligentstrength.at mit dem Code: FREE10

resistance-band1